Curacao - Karibikkreuzfahrt 2016

Unsere Reiseberichte
Unsere Reiseberichte
Direkt zum Seiteninhalt
Karibikkreuzfahrt 2016
Blick auf Willemstad
Anreise
Flagge Curacao
Info
Seit dem 10. Oktober 2010 ist Curaçao ein nach innen autonomer Gliedstaat des Königreichs der Niederlande. Sie gehört zu den sogenannten ABC-Inseln Aruba, Bonaire und Curacao. Sie war Teil der Niederländischen Antillen und gehört zu den Inseln unter dem Winde. Diese Inseln weisen ein trockeneres Klima aus als die Inseln über dem Winde, da sie nicht dem Nordost- Passat ausgesetzt sind.
Die Insel ist 444 km² groß und die höchste Erhebung ist der Sint-Christoffelberg mit 375 m Höhe. Es leben gut 150.000 Einwohner hier und davon alleine 125.00 in der Inselhauptstadt Willemstad. Die Währung ist hier der Antillen-Gulden.
Montag, 28. November 2016

Für Heute hatten wir den Ausflug „Curacao mit dem Seaworld-Explorer“ gebucht. Treffen war bereits um 8:00 Uhr im Studio auf Deck 4. Nach einer kurzen Fahrt von ca. 20 Minuten haben wir einen Fischereihafen erreicht. Der Start geht normalerweise an einem Hotelanleger los, aber wegen  Bauarbeiten dort, mussten wir ausweichen. Die Seaworld-Explorer ist ein kleines Boot, dass im Kiel mit Sitzplätzen und Panoramafenstern ausgestattet ist. Nachdem wir den Hafen verlassen hatten, stiegen wir in den Untergrund und konnten die Korallen und Fische hier sehr schön beobachten. Auch zwei Schildkröten sind unter uns weggeschwommen. Unser Guide ist dann nach ca. 20 Minuten wieder nach oben gestiegen und ist mit einem Taucheranzug und Fischfutter an den Fenstern vorbei geschwommen und hat damit die Fische hinter sich hergelockt.
Nachdem wir wieder den Hafen erreicht hatten, fuhren wir noch zur Likörfabrik und konnten den bekannten Blue Curaçao probieren. Es gibt ihn in fünf Farben, die aber alle gleich schmecken und dann gibt es noch drei extra Sorten mit unterschiedlichem Geschmack.
Danach sind wir zurück zum Schiff gebracht worden. Wer wollte, wurde kurz vorher abgesetzt und konnte über die Königin-Emma-Brücke, eine Pontonbrücke, in die Innenstadt von Willemstad laufen. Wir haben den Bus hier ebenfalls verlassen und haben einen kleinen Bummel durch die alte Stadt gemacht. Als wir wieder zurückgehen wollten, hatte man aber die Pontonbrücke gerade zur Seite gefahren, da ein größeres Schiff den Hafen verlassen wollte. So mussten wir warten bis die Brücke wieder zurückgefahren wurde. Das dauert aber nicht sehr lange und ist ein Schauspiel für sich. Bevor man dann wieder zum Schiff zurück kommt, haben wir noch einen kleinen Park passiert, wo wir zwei kleine Eidechsen und zwei größere Leguane sehen konnten. Alfreds Hemd war total durchgeschwitzt, so warm und drückend war es an diesem Tag.
Um 19:00 Uhr legte das Schiff wieder ab und nahm Kurs auf Kralendijk auf der Insel Bonaire. Das Abendessen haben wir im Atlantik – Klassik eingenommen.
Created with WebSite X5
Unsere Reiseberichte
Zurück zum Seiteninhalt