Nature-Tour - Mauritius 2007

Unsere Reiseberichte
Unsere Reiseberichte
Direkt zum Seiteninhalt
Mauritius 2007
Blick auf die Trois de Memelle
Nature-Tour
Am 13. August wartete die schönste, aber auch anstrengendste Tour auf uns. Es sollte eine 2-stündige Wanderung durch den Black River Georges National Park werden. Es wurden dann aber rund 4 Stunden und alle hatten hinterher völlig verdreckte Schuhe und Hosen. Aber die Mühe hat sich gelohnt. Es war eine wunderschöne Wanderung. Teilweise war der Weg so steil, dass man Seile gespannt hatte, an denen man sich festhalten musste. Einmal mussten wir auch unsere Schuhe ausziehen und einen Bach überqueren. Unser Guide Berty, der Beste den wir hatten,  hat uns auf der Wanderung viele Pflanzen und einige Tiere gezeigt. Auch hier sahen wir die Pink Pidgeon, die hier von Forschern beobachtet werden, da sie fast ausgestorben waren. Es gab vor etlichen Jahren nur noch ca. 20 Vögel, inzwischen ist die Population aber schon wieder auf einige Hundert angewachsen.
Nach der Wanderung stärkten wir uns mit einem Mittagessen in der Exil-Lodge. Es hat sehr gut geschmeckt. Es gab trockenes Rinder-Curry. Anschließend fuhren wir zunächst zu einer Anthurienfarm und dann zum Rochester Falls. Es ist zwar nur ein kleiner, aber dafür wunderschöner Wasserfall, der sich da über die Kante erloschener Lava ergiesst. Den Tagesabschluß bildete dann noch eine kurze Fahrt entlang der Südküste. Hierbei fuhren wir allerdings nicht auf normalen Strassen, sondern befuhren einen Privatweg. Auf diesem Gelände gab es auch eine Herde Java-Hirsche.
Created with WebSite X5
Unsere Reiseberichte
Zurück zum Seiteninhalt