Kreuzfahrt „Trauminseln der Südsee“

1. Februar bis 8. März 2006 Die Kreuzfahrt “Trauminseln der Südsee” haben wir wieder bei Phönix-Reisen gebucht. Das Schiff war die “TS Maxim Gorki”. Zusätzlich haben wir das Vorprogramm “Galapagos” und das Nachprogramm “Sydney & Singapur” gebucht. Bei dem Vorprogramm Galapagos ist meines Erachtens einiges schief gelaufen (siehe Galapagos-Seite). Die Kreuzfahrt mit der “Maxim Gorki” war dann aber total in Ordnung. Sie ist keines von den vornehmen Schiffen, auf denen man zu allen Mahlzeiten Anzug und Krawatte tragen muss. Nur zu bestimmten Anlässen sollte man schon einen Anzug oder gar Smoking tragen. Die russisch/ukrainische Besatzung an Bord war immer sehr freundlich und hilfsbereit. Die Kellnerinnen sprachen genug Deutsch, um die Bestellungen entgegen zu nehmen, eine normale Unterhaltung war in der Regel aber nicht möglich. Die Oberkellnerin, die Hotelchefin und an der Rezeption sprachen die Damen aber ein sehr gutes Deutsch und man bekam alle benötigten Auskünfte. Von Phoenix waren auch noch etliche Leute an Bord, die sich um uns kümmerten und uns bei Fragen weitergeholfen haben. Mit sechs weiteren Paaren haben wir uns während der Kreuzfahrt angefreundet und nun treffen wir uns einmal im Jahr, tauschen Neuigkeiten aus und berichten von unseren Reisen. Mit Einigen haben wir bereits mehrere weitere Kreuzfahrten unternommen.
Auf dem Flug nach Quito Landleguan auf Galapagos Die Maxim Gorkiy vor Pitcairn Die Oper in Sydney Hindu-Tempel in Singapur

Kreuzfahrt „Trauminseln der Südsee

1. Februar bis 8. März 2006 Die Kreuzfahrt “Trauminseln der Südsee” haben wir wieder bei Phönix-Reisen gebucht. Das Schiff war die “TS Maxim Gorki”. Zusätzlich haben wir das Vorprogramm “Galapagos” und das Nachprogramm “Sydney & Singapur” gebucht. Bei dem Vorprogramm Galapagos ist meines Erachtens einiges schief gelaufen (siehe Galapagos-Seite). Die Kreuzfahrt mit der “Maxim Gorki” war dann aber total in Ordnung. Sie ist keines von den vornehmen Schiffen, auf denen man zu allen Mahlzeiten Anzug und Krawatte tragen muss. Nur zu bestimmten Anlässen sollte man schon einen Anzug oder gar Smoking tragen. Die russisch/ukrainische Besatzung an Bord war immer sehr freundlich und hilfsbereit. Die Kellnerinnen sprachen genug Deutsch, um die Bestellungen entgegen zu nehmen, eine normale Unterhaltung war in der Regel aber nicht möglich. Die Oberkellnerin, die Hotelchefin und an der Rezeption sprachen die Damen aber ein sehr gutes Deutsch und man bekam alle benötigten Auskünfte. Von Phoenix waren auch noch etliche Leute an Bord, die sich um uns kümmerten und uns bei Fragen weitergeholfen haben. Mit sechs weiteren Paaren haben wir uns während der Kreuzfahrt angefreundet und nun treffen wir uns einmal im Jahr, tauschen Neuigkeiten aus und berichten von unseren Reisen. Mit Einigen haben wir bereits mehrere weitere Kreuzfahrten unternommen.
Auf dem Flug nach Quito Landleguan auf Galapagos Die Maxim Gorkiy vor Pitcairn Die Oper in Sydney Hindu-Tempel in Singapur
Auf dem Flug nach Quito
Landleguan auf Galapagos
Die Maxim Gorkiy vor Pitcairn
Die Oper in Sydney
Hindu-Tempel in Singapur