Flagge Namibia
Flagge Simbabwe
Flagge Botswana

Namibia, Simbabwe und Botswana
22. März bis 7. April 2014


Eine Rundreise in Namibia mit anschließendem Flug zu den Viktoria-Fällen in Simbabwe. Von den Viktoria-Fällen aus  haben wir dann noch einen Tag im Chobe-Nationalpark in Botswana gebucht.
Die Reise haben wir bei Berge & Meer gebucht. Die Reise hat uns sehr gut gefallen und man kann den Veranstalter durchaus empfehlen. Die Hotels und Lodges waren durchweg gut. Der einheimische Reiseleiter, Aron vom Stamm der Nama, sprach ein gutes und verständliches Deutsch. Der Busfahrer, Danki vom Stamm der Herero, verstand zwar einige Brocken Deutsch, man konnte sich aber mit ihm auf Englisch sehr gut verständigen. Untereinander haben die Beiden übrigens Afrikaans geredet, da die Stammessprachen zu unterschiedlich sind. Die Beiden haben uns bei der Ankunft am Flughafen abgeholt und waren während der Zeit in Namibia bei uns.
Die Anreise von Oberhausen nach Frankfurt haben wir mit einem ICE vorgenommen. Der Zug zum Flug ist bei Berge & Meer im Reisepreis eingeschlossen und muss nicht extra bezahlt werden. Das gilt dann natürlich auch für die Rückfahrt.
Der Flug von Frankfurt nach Windhuk dauert ca. 10 Stunden und 30 Minuten. Wir sind mit Air Namibia geflogen und im Airbus A330 war die Bestuhlung nicht zu eng. Der Service an Bord war ordentlich und das Essen in Ordnung. Ein günstiges Upgrade bekommt man bei der Fluggesellschaft allerdings nicht. Auf Nachfrage am Checkin konnte man nur zum normalen Aufpreis in die Business Class umbuchen.

Am Flughafen von Windhuk Am Flughafen von Windhuk Am Flughafen von Windhuk
Springbock im Etosha-Nationalpark Swapokmund Viktoria-Fälle Kämpfende Impala-Böcke im Chobe-Nationalpark

Sollte jemand nur Interesse an den Fotos haben, habe ich auf unserer Galerie-Seite ein Teil der Fotos abgestellt. Die Fotos dieser Reise findet man HIER.