Tampa Bay - Florida

Flagge Florida
Freitag, 10. April – Auf See in Richtung Tampa/Florida Keine besonderen Vorkommnisse. Samstag, 11. April – Tampa Bay/Florida Mit 336.000 Einwohnern ist Tampa Bay die drittgrößte Stadt in Florida und liegt direkt an der Mündung des Hillsborough River. In den 1520er Jahren trafen hier die ersten spanischen Entdecker ein und begegneten den Indianern des Tocobaga-Stammes. 1824 errichtete die US- Armee hier einen Außenposten und die ersten Bewohner waren hauptsächlich Pioniere. Heute ist Tampa besonders bei Rentnern beliebt und ist als Rentnerparadies in den Staaten bekannt. Hier ist es ganzjährig warm und in den Wintermonaten kommen auch viele wohlhabende Rentner aus den übrigen Staaten hierher um die Wärme zu genießen. Gegen 7:00 Uhr hat die Amadea in Tampa Bay angelegt. Wir haben noch geschlafen und hatten auch die Zeit dazu, weil wir für diesen Tag auch keinen Ausflug gebucht hatten. Beim Frühstück waren dann ausnahmsweise mal viele Plätze frei. Dann haben wir uns mal in Richtung Ausgang in Bewegung gesetzt. Nach dem Verlassen des Terminals standen dann zwei Frauen, die uns mit Straßenkarten und Informationen versorgt haben. Wir haben an der Haltestelle der Straßenbahn zwei Tagespässe zu je 5 US-$ gekauft und sind Richtung Centro Ybor, dem historischen Zentrum von Tampa Bay, gefahren. Da hier anscheinend nichts los war und wir uns auch nicht besonders wohl gefühlt haben, nahmen wir gleich die nächste Straßenbahn in Richtung Downtown. Dort angekommen war aber auch nicht mehr los und so sind wir nach einem kurzen Spaziergang wieder zum Schiff zurück gefahren. Am Samstag und Sonntag scheint in dieser Stadt nun mal nichts los zu sein. Am Nachmittag gab es dann die Urkunden und Medaillen für die Besten im Tischtennis, Golf, Skat, Shuffleboard und Darts. Alfred war nicht unter den Besten Drei beim Skat, aber er hat ja nochmal die Möglichkeit auf der nächsten Etappe eine Medaille zu holen. Am Abend gab es dann das große Abschieds-Gala-Essen mit der üblichen Prozedur des Einmarschs der Kellerinnen und Kellner mit den Eisbomben.
Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida
Flagge Florida

Tampa Bay - Florida

Freitag, 10. April – Auf See in Richtung Tampa/Florida Keine besonderen Vorkommnisse. Samstag, 11. April – Tampa Bay/Florida Mit 336.000 Einwohnern ist Tampa Bay die drittgrößte Stadt in Florida und liegt direkt an der Mündung des Hillsborough River. In den 1520er Jahren trafen hier die ersten spanischen Entdecker ein und begegneten den Indianern des Tocobaga- Stammes. 1824 errichtete die US-Armee hier einen Außenposten und die ersten Bewohner waren hauptsächlich Pioniere. Heute ist Tampa besonders bei Rentnern beliebt und ist als Rentnerparadies in den Staaten bekannt. Hier ist es ganzjährig warm und in den Wintermonaten kommen auch viele wohlhabende Rentner aus den übrigen Staaten hierher um die Wärme zu genießen. Gegen 7:00 Uhr hat die Amadea in Tampa Bay angelegt. Wir haben noch geschlafen und hatten auch die Zeit dazu, weil wir für diesen Tag auch keinen Ausflug gebucht hatten. Beim Frühstück waren dann ausnahmsweise mal viele Plätze frei. Dann haben wir uns mal in Richtung Ausgang in Bewegung gesetzt. Nach dem Verlassen des Terminals standen dann zwei Frauen, die uns mit Straßenkarten und Informationen versorgt haben. Wir haben an der Haltestelle der Straßenbahn zwei Tagespässe zu je 5 US-$ gekauft und sind Richtung Centro Ybor, dem historischen Zentrum von Tampa Bay, gefahren. Da hier anscheinend nichts los war und wir uns auch nicht besonders wohl gefühlt haben, nahmen wir gleich die nächste Straßenbahn in Richtung Downtown. Dort angekommen war aber auch nicht mehr los und so sind wir nach einem kurzen Spaziergang wieder zum Schiff zurück gefahren. Am Samstag und Sonntag scheint in dieser Stadt nun mal nichts los zu sein. Am Nachmittag gab es dann die Urkunden und Medaillen für die Besten im Tischtennis, Golf, Skat, Shuffleboard und Darts. Alfred war nicht unter den Besten Drei beim Skat, aber er hat ja nochmal die Möglichkeit auf der nächsten Etappe eine Medaille zu holen. Am Abend gab es dann das große Abschieds- Gala-Essen mit der üblichen Prozedur des Einmarschs der Kellerinnen und Kellner mit den Eisbomben.
Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida Tampa Bay - Florida